Literaturklub am 12. Dezember 2011

Mit Marc Degens und Thorsten Krämer sind diesmal zwei Prosa-Autoren zu Gast im Literaturklub. Degens liest aus Das kaputte Knie Gottes (Knaus, München 2011), einem Roman über verrückte Zufälle, hochfliegende Pläne und harte Landungen in der Realität, über Freundschaft, Entfremdung und Verrat, über Wandlung und Erwachsenwerden. Mit feiner Ironie und schwarzem Humor erzählt Degens die Geschichte von Dennis, Mark und Lily, spiegelt das Lebensgefühl einer Generation und schafft ganz nebenbei eine Persiflage auf den Kulturbetrieb. Krämer versucht, sich in seiner neuen Erzählung Der graue Cardigan (Rhein wörtlich, Köln 2011) eine Frau als Cardigan vorzustellen. Sich den Cardigan vorzustellen, als wäre ihre ganze Existenz in diesem Kleidungsstück enthalten.

Marc Degens, geboren 1971 in Essen, schreibt Romane, Kolumnen und Erzählungen, ist Erfinder der Begeisterungsshow, Gründer und Programmleiter des SuKuLTuR Verlags, der durch Strobo und die Automatenlesehefte bekannt wurde. Bisher sind von ihm der Roman Hier keine Kunst und die Kolumnen-Sammlung Unsere Popmoderne erschienen.
Marc Degens lebt in Bonn.

Thorsten Krämer wurde 1971 in Wuppertal geboren und lebt in Köln. Er hat bislang vier Bücher veröffentlicht, u.a. Neue Musik aus Japan (Kipenheuer & Witsch) und The Democratic Forest (parasitenpresse). Zuletzt wurde seinem Beitrag „Vergessen wir nicht: den Übernächsten!“ beim Essay-Wettbewerb des Bayrischen Rundfunks 2010 der
zweite Preis zugesprochen.

Termin: 12. Dezember 2011, 20 Uhr
Ort: Theater in der Wohngemeinschaft, Köln, Richard-Wagner-Str. 39

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s