Literaturklub am 12. November 2013

Der Literaturklub geht mit Crauss und Adrian Kasnitz übers Wasser:

In »66 pseudoromantischen Kalligraphien« dekliniert Crauss Wolkenphänomene, Flussläufe, Sümpfe und Steilküsten literarisch und kunstgeschichtlich durch. »Schönheit des Wassers« besteht aus fein gefügten lyrischen Panoramen.

Adrian Kasnitz sagt »Bonjour aus Prinzip« und spricht Gedichte über die Bretagne, über die Atlantikküste, über die Flucht als Tourist und die Flucht vor dem Touristen-Dasein, über das Reisen, das Meer und die Küste, über Liebe und Tod.

Außerdem läuft der Kurzfilm Schwimmerin der Dortmunder Filmemacherin Lisa Domin.

Crauss, Jg. 1971, lebt in Siegen. Neuster Titel: Schönheit des Wassers, Berlin: Verlagshaus J. Frank, 2013.

Adrian Kasnitz, Jg. 1974, lebt in Köln. Neuster Titel: Sag Bonjour aus Prinzip, Berlin: Corvinus Presse, 2013.

der fluss ist verschwiegen. kein stein, / kein frostiges gurgeln; die mädchen / sterben woanders, hier ruhen sie nur. (Crauss)

Die Schiffe nächtigen vertäut wie gebändigte Tiere / am Fluss der fast hörbar Möchtegern-Shantys singt (Kasnitz)

Termin: Dienstag, 12. November 2013, 20 Uhr

Ort: Die Wohngemeinschaft, Richard-Wagner-Str. 39, Köln

Moderation: Christoph Ohrem

Crauss

Sag Bonjour

Schönheit des Wassers

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s