Literaturklub am 14. Dezember mit Christoph Wenzel und Simone Scharbert

Beim letzten Literaturklub im Jahr stellen Christoph Wenzel (Aachen) und Simone Scharbert (Erftstadt) ihre neuen Texte vor. Wenzel hat gerade in der Edition Korrespondenzen den Gedichtband „lidschluss“ vorgelegt, der als „beeindruckendes, aufwühlendes Buch“ von der Presse gelobt wurde. Simone Scharbert springt für die erkrankte Tina Gintrowski ein und liest neue Gedichte. Christoph Danne wird Gintrowskis Buch vorstellen.

Termin: 14. Dezember 2015, 20 Uhr

Ort: Theater ‚die wohngemeinschaft‘, Richard-Wagner-Str. 39, Köln

Moderation: Adrian Kasnitz

 

Christoph Wenzel wurde 1979 im westfälischen Hamm geboren und wuchs dort auf. Er studierte Germanistik und Anglistik an der RWTH Aachen und wurde dort promoviert. Er arbeitet als Autor, Herausgeber und Universitätsangestellter in Aachen. Er ist Mitbegründer und -herausgeber der Literaturzeitschrift [SIC], betreibt gemeinsam mit Daniel Ketteler den [SIC] – Literaturverlag und schreibt Lyrik und Essays, die in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht sind. Nach den Bänden “zeit aus der karte” (Rimbaud Verlag, 2005),“tagebrüche” (yedermann Verlag, 2010) und “weg vom fenster” (Edition Haus Nottbeck, 2012) erschien im Oktober 2015 der Band “lidschluss” in der Edition Korrespondenzen. Für seine Gedichte erhielt er verschiedene literarische Stipendien und Preise, zuletzt den Alfred-Gruber-Preis beim Lyrikpreis Meran (2012), den Literaturpreis der GWK (2012), das Rolf-Dieter-Brinkmann-Stipendium der Stadt Köln (2013) sowie den Förderpreis des Landes NRW (2014).

Simone Scharbert ist 1974 in Bayern geboren, Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, Philosophie und Politikwissenschaft in Augburg, München und Wien; Promotion über die Osterweiterung der EU und Visegrád. 2014 & für 2016 zum Literaturpreis »Irseer Pegasus« eingeladen; lebt und arbeitet als freie Redakteurin und Dozentin für Politische Bildung in Erftstadt. Lyrikveröffentlichungen in Anthologien und Magazinen, zuletzt u.a. in Konzepte, Mosaik, Prolog und Triëdere.

Der Abend wird gefördert durch das NRW KULTURsekretariat.

Druck

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s