Literaturklub: Neue Prosa am 18. Oktober 2016

Yannic Federer (Bonn) und Wolfgang Frömberg (Köln) stellen neue Prosa vor. Wolfgang Frömberg ist vielen als Redakteur von Spex und Intro bekannt oder als Autor von Romanen („Spucke“), die im Hablizel Verlag erscheinen. Yannic Federer hat Texte in Zeitschriften veröffentlicht und dieses Jahr den Förderpreis der Wuppertaler Literatur Biennale gewonnen. Durch den Abend führt wie immer Adrian Kasnitz.

Weitere Infos:

Yannic Han Biao Federer, geboren 1986 in Breisach am Rhein. Studium der Germanistik in Bonn, Florenz und Oxford. Promoviert und arbeitet an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Veröffentlichungen in Metamorphosen 40/10, Karussell #4 und Sachen mit Woertern #7. Förderpreis der Wuppertaler Literatur Biennale 2016. Teilnehmer am Atelier NRW 2016.

Wolfgang Frömberg wurde 1973 in Köln geboren. Seit 2000 schreibt er in zunehmender Regelmäßigkeit über Popkultur. Von 2002 bis Ende 2006 arbeitete er als Redakteur bei Spex, seit Anfang 2007 ist er Teil der Redaktion des Magazins Intro. Er hat außerdem Artikel in Jungle World, Kölner Stadtrevue und Frankfurter Allgemeine Zeitung veröffentlicht. Wolfgang Frömberg lebt in Köln-Mülheim und hat eine Tochter. Seine Romane „Etwas Besseres als die Freiheit“ und „Spucke“ erschienen im Hablizel Verlag.

Termin: Dienstag, 18. Oktober 2016, 20 Uhr
Ort: Theater ‚die wohngemeinschaft‘, Richard-Wagner-Str. 39, Köln
Eintritt: 6,- €

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s