Literaturklub: Greek Poetry Now! am 13. November 2017

Wie vielfältig die aktuelle griechische Dichterszene ist möchten wir an diesem Abend zeigen. In der parasitenpresse ist gerade die Anthologie ‚Kleine Tiere zum Schlachten. Neue Gedichte aus Griechenland‘ erschienen, die 29 Dichter/innen aus Athen, Thessaloniki und anderswo in Übersetzung vorstellt. Es lesen Danae Sioziou, Lenia Safiropoulou und Vassilis Amanatidis auf Griechisch, Englisch und Deutsch.

Moderation: Wassiliki Knithaki und Adrian Kasnitz

Termin: 13. November 2017, 20 Uhr / Ort: Theater die wohngemeinschaft, Richard-Wagner-Str. 39, Köln (U Rudolfpatz) / Eintritt: 6,- €

Gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln

IMG_0608

Die Gäste:

Vassilis Amanatidis, wurde 1970 in Edessa geboren, Er lebt als Schriftsteller, Übersetzer, Performer und Kurator in Thessaloniki. Zuletzt erschien von ihm εσύ: τα στοιχεία (du: die elemente), Nefeli Publishing, Athens 2017.

Lenia Safiropoulou ist Opersängerin, Lyrikerin und Über-setzerin. Sie studierte Gesang, Klavier und Lied in Stuttgart und Oper in London. Ihre Konzerte führen sie durch ganz Europa. Zuletzt erschienen von ihr das Album Sunless Loves (First Hand Records 2017) und der Lyrikband Σκληροό να σκοντάφτεις σε πέτρες (Es ist hart über Steine zu stolpern) Pataki 2016, für den sie den Athener Preis Frau des Jahres in der Kategorie Lyrik erhielt.

Danae Sioziou, geb. 1987 in Karlsruhe, wuchs dort und in Karditsa auf. Sie studierte Anglistik und Kunstmanagement in Athen und Geschichte in Athen und Berlin. Zuletzt erschien von ihr Χρήσιμα Παιδικά Παιχνίδια (Nützliche Kinderspiele) Antipodes 2016.

STK Kulturamt RGB

Dresden am Rhein / Köln an der Elbe

Am 12. September 2016 geht es weiter mit dem Programm des Literaturklubs. Mit Patrick Beck, Kerstin Becker, Undine Materni und Patrick Wilden sind dann vier Autor/innen aus Dresden zu Gast und setzen unsere Städte-Reihe fort, die die Literaturszene einer Stadt vorstellt (Wien, Düsseldorf u.a.).

Am 13. September macht sich dann der Köln-Dresden-Express zum Gegenbesuch auf, wo Kölner (Literaturklub-) Autoren (Christoph Danne, Lütfiye Güzel, Adrian Kasnitz und Christoph Wenzel) im Literaturforum lesen werden. So möchten wir, dass sich zwei geographisch sehr weit voneinander entfernte Städte literarisch etwas annähern.

Die Einladung der Dresdner/innen nach Köln wird übrigens vom Kulturamt der Stadt Köln gefördert.

STK Kulturamt RGB

 

Mind the machines

Mit diesem Eindruck von der Lesung und Performance mit Bastian Schneider, Dominik Dombrowski und Kinga Tóth verabschieden wir uns in die EM- und Sommerpause. Der nächste Literaturklub ist dann voraussichtlich am 12. September 2016.

SAMSUNG CSC
Kinga Tóth performing at Literaturklub. Foto: (c) A. Kasnitz

Literaturklub Köln

Der Literaturklub ist eine Lesereihe im Kölner Theater in der Wohngemeinschaft. Jeden Monat treten hier junge, gute, faszinierende Schriftsteller/innen auf, präsentieren ihre aktuellen Texte und neuen Bücher. Bisher traten hier u.a. Nika Bertram, Christoph Danne, Karin Fellner, Holger Hegemann, Guy Helminger, Toby Hoffmann, Adrian Kasnitz, Stan Lafleur, Swantje Lichtenstein, Ulrich van Loyen, Thorsten Krämer, Jan Kuhlbrodt, Marie T. Martin, Florian Neuner, Stefan Petermann, Kathrin Schadt, Jan Skudlarek, Achim Wagner, Christoph Wenzel und Gerrit Wustmann auf. Musik, Visuals und Filme gab’s von Marcel Belledin, Diar, Jörg Gruneberg, Kaffee & Kuchen, Lissse, The Mount St. Helen Duet, Johannes Ossey, Skurilli, Frank Stern und Harald Sack Ziegler.

Der Veranstaltungsort ist das putzige Theater in der Wohngemeinschaft, mitten im Belgischen Viertel, Richard-Wagner-Str. 18/Ecke Brüsseler Str.

Im Herbst 2011 geht das Programm mit der Latinale (14.11) und Marc Degens + Thorsten Krämer (12.12.) weiter. Informationen dazu folgen bald!

Links:

http://parasitenpresse.kulturserver-nrw.de

http://www.die-wohngemeinschaft.net